Kiwanis macht!

Lange genug hatten wir uns zurück gehalten, immer wieder kleine Projekte finanziell gefördert und unterstützt. Jetzt wollten wir mal wieder was selbst machen. Oder besser gesagt, machen lassen. 🙂

Unser Past President Andreas Gottschalk hat sich mit Thomas Kell in Verbindung gesetzt. Thomas ist Ahrensböker, ist tätig für das Deutsche Rote Kreuz und arbeitet als Dozent für Rettungstechniken und Notfallhilfe. Gemeinsam haben die Beiden nun zwei Kindernotfallseminare ins Leben gerufen. Eines für Eltern, Großeltern und wer sonst noch so erwachsen ist. Ein zweites für Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren. Die Seminare fanden statt am 10. und 11.Februar diesen Jahres. Am Freitagabend waren knapp 30 Eltern unserer Einladung gefolgt-. Von 17.00 bis 21 .30 Uhr ließen die Teilnehmer sich erklären, wie man sich in Notfällen im allgemeinen und bei Kindern im besonderen zu Verhalten hat. Welche Methoden anzuwenden sind usw. Hierzu gab es neben dem Theorie-Teil auch ausführliche praktische Übungen. Alle Anwesenden fanden der Besuch habe sich gelohnt, die Dozenten Thomas Kell und Andreas Ahrendt einen tollen Job gemacht.

Weiter ging es am Sonnabendmorgen um 9.00 Uhr. 35 Kinder waren erschienen um zu lernen, wie sie sich verhalten sollen, wenn die Geschwister oder Freunde einmal einen Unfall haben sollten. Auch hier gab es einiges an Theorie und auch genug praktische Übungen am lebenden und künstlichen Objekt. Anwesende wurden verbunden und an entsprechenden Puppen wurden der Einsatz von Defibrillator und Herzmassage ebenso geübt wie die Beatmung. Zum Abschluss erhielt jedes Kind ein Teilnehmerzertifikat sowie einen kleinen Erst-Hilfe-Koffer. Dieser wurde lt. Aussage einiger Eltern zu Hause stolz vorgeführt, die Inhalte ausführlich erläutert. Das Interesse an dem Kurs war so groß, dass wir für den 01. April einen zweiten Kurs anbieten. Von den vorhandenen 35 Plätzen sind bereits 32 vergeben. (Stand 17.02.2017).