Hammer – Das Buch des Monats August 2018!

In allen Buchhandlungen, in allen Zeitschriftenläden, auf Flughäfen und Bahnhöfen: der neue Thriller ist überall das Buch des Monats. Und womit? Mit Recht.

Andrea hat ihr Leben irgendwie nicht so richtig im Griff, es plätschert so vor sich hin, sie hat einen Hiwi-Job bei der Polizei und verschläft den Rest der Zeit. Bis sie mit Ihrer Mutter Essen geht und die Beiden Zeugen eines Amok-Läufers werden und ihre Mutter sich diesem in den Weg stellt. Auf eine spannende Art und Weise erzählt Karen Slaughter dann wie Andrea sich der Geschichte ihrer Mutter nähert, wer ihre Mutter wirklich ist und zeitversetzt dann auch wie ihre Mutter zu der Frau wurde, die sie heute ist…

In Zeitsprüngen zwischen 1986 und heute werden hier zwei Geschichten erzählt, die wirklcih erst auf den letzten Seiten zusammen laufen. Natürlich lernt man die Mutter in der Rückblicken von vor mehr als dreißig Jahren kennen, aber Andrea kennt diese eben nicht und muss sich alles langsam erarbeiten.

Karin Slaughter ist hier wirklich ein „Pageturner“ gelungen. Während ich dieses Buch gelesen habe, waren meine Nächte sehr kurz… Das muss man gelesen haben.