Der Dicke

An dieser Stelle möchte ich unser neues Familienmitglied vorstellen… unseren neuen Audi.

Im Vergleich zu unserem bisherigen A4 Avant ist er schon ein wenig größer und schwerer. Insofern ist der Spitzname „der Dicke“ sehr liebevoll gemeint.

Das isser…

Die Farbe ist Mondscheinblau-Metallic -je nach Lichteinfall kaum zu sehen, ob er schwarz oder eben doch blau ist. Dabei ist er 4,93m (!) lang und über die Spiegel knapp 2,10m breit. Das sind schon mal Zahlen. Und der Radstand beträgt auch mehr als 2,90m. Und wie wir ja alle wissen: Länge läuft! (Diese Redewendung kommt eigentlich aus der Schifffahrt, und erklärt, dass die Rumpfgeschwindigkeit von der Länge der Wasserlinie abhängt. Beim Auto geht es beim Radstand weniger um die Geschwindigkeit. Aber ein langer Radstand bietet einfach einen besseren Geradeauslauf als ein kurzer und das Fahrwerk kann Bodenunebenheiten besser auffangen als bei einem kurzen Radstand. Das der Wendekreis dabei i.d.R. größer ist, ist der Nachteil.)

Ins Gepäckabteil passen bei aufgestellter Rückenlehne der Fondpassagiere 565l. Das ist schon nicht wenig. Klappt man die Rückbank um, so sind es dann gleich mal 1.680l.  (Vergleich unser A4: 442l und 1.184l)

Der Sechszylinder Dreiliter-Turbodiesel bringt 200KW (272PS) an die Nockenwelle, das maximale Drehmoment liegt bei 580 Nm. Dass soll reichen um den Avant in 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Bei 250 km/h ist dann übrigens Schluss, da riegelt er automatisch ab.
(Sein direkter Vorgänger in meiner Garage (2,5l 6-Zylinder, 120KW/163PS) hatte im Vergleich dazu folgende Eckdaten: 310 Nm, 224 km/h und von 0 auf 100 in 9,0 Sekunden. Und das fand ich alles schon recht flott und eigentlich jederzeit ausreichend)

Gespannt bin ich auf den Verbrauch. Unser A4 hat „über alles“ 6,1l gebraucht. (Wobei die Werksangabe 6,9l war. Im Winter, mit den schmalen Winterreifen (205er), lag der Verbrauch immer unter 6 Liter. Nur mit den Sommerreifen (235er) und dem damit höheren Rollwiderstand lag er meist bei 6,2 Liter.
Der Dicke ist nun mit 5,3l auf 100 km angegeben. Und das mit Automatik und Allradantrieb! Dabei heißt es immer, Automatik/Allrad kannst du jeweils 0,5l auf den Verbrauch drauf rechnen.  Und was die Puschen betrifft: Serienmäßig rollt er übrigens auf 225er Ganzjahres-Reifen. Habe ich noch nie gefahren, auch hier bin ich gespannt. Andererseits haben wir ja schon seit Jahren keine richtigen Schnee-Winter mehr gehabt. Insofern sind die mindestens 1.000€ für vier weitere Felgen und genau so viele Reifen erst einmal eingespart. Gut hört sich auch an, dass der Wagen insgesamt 5 Jahre Garantie hat. Ab dem Tag der Erstzulassung. Also für uns noch ca. 4 Jahre. Garantie Bedingungen: audi_gwplus_garantiebedingungen

Ach so. Und natürlich ist er  nicht neu. Es hat schon seinen Grund, warum nur deutlich weniger als 20% aller neu zugelassenen A6 auf Privatpersonen zugelassen werden. Dieser kleine Racker fuhr bisher mit einem Ingolstädter Kennzeichen durch die Weltgeschichte.

Hier auf jeden Fall schon einmal ein Bild aus dem inneren:

Ein Blick durchs Panoramadach…

 

… und durch die Beifahrertür

 

Ich freue mich jetzt schon mal auf die Fahrzeugübernahme in den nächsten Tagen.