Karin Slaughter – Tote Augen

Karin Slaughter schreibt spitzenmäßige Thriller. Ich habe inzwischen einige von ihr gelesen und muss sagen: noch nichts langweiliges dabei gewesen. Man merkt tlw. das es eine Autorin ist, ist halt auch immer ein wenig mehr „Romance“ dabei, als bei den männlichen Kollegen, aber dafür an manchen Stellen auch noch perfider, noch grausamer als bei einigen Kollegen.
 Das Buch hat 580 Seiten und ist bereits 2009 erstmals erschienen.

Der Verlag beschreibt das Buch wie folgt: Als Krankenhausärztin in Atlanta, Georgia, versucht Dr. Sara Linton, ihr Leben neu zu ordnen. Doch als es zu einer Reihe grausamer Folterungen und Morde kommt, kann die ehemalige Rechtsmedizinerin aus dem Grant County nicht länger tatenlos zusehen. Sie schaltet sich in die Ermittlungen von Will Trent und Faith Mitchell vom Georgia Bureau of Investigation ein, auch wenn die Ereignisse schmerzhafte Erinnerungen in ihr wecken, die sie eigentlich hinter sich lassen wollte …

Es ist der Auftakt zur Will-Trent-Reihe, der mit einigen Problemen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen hat, aber als Polizist einen super Job macht und mit Sara Linton auch eine Frau kennenlernt, die nicht nur nichts mit seiner Vergangenheit zu tun hat, sondern auch erst einmal nichts davon weiß. Ich habe den Fehler gemacht, diese Bücher nicht in der richtigen Reihenfolge zu lesen, das mindert dann in der Folge ein wenig den Lese-Spaß. Also, am besten mit den „Toten Augen“ anfangen, dann macht man alles richtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.