Autor: Thorsten Detmers

Jahrgang ´67 und kaufmännischer Angestellter

Fußball Bundesliga – 6. Spieltag

Los ging es am Freitagabend. Der FC Schalke hatte den Aufsteiger VfB Stuttgart zu Gast. Und Schalke musste gewinnen, die letzten 21 Spiele war ihnen das ja nicht gelungen. Doch mit dem VfB kam ja auch nicht gerade Laufkundschaft. Und auch wenn die Schwaben stark begannen, erzielten die Knappen nach 30 Minuten das 1:0, was gleichzeitig die erste Führung für Schalke in dieser Saison überhaupt war. Nach einer Stunde erzielten die Stuttgarter per Handelfmeter den Ausgleich und danach spielte fast nur noch der Aufsteiger. Am Ende hatten die Hausherren wohl auch ein wenig Glück, dass es beim Remis blieb. Bitter, die Liste der nicht gewonnenen Spiele verlängerte sich nun schon auf 22. Mit nun 2 Punkten nach sechs Spielen bleibt S04 nun erst einmal auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Weiter ging es Sonnabend mit dem Spiel 1. FC Köln gegen den FC Bayern. Hansi Flick schonte aufgrund der dauernden Belastung Robert Lewandowsky und Leon Goretzka. Dadurch kam Maxim Choupo-Moting zu seinem Startelf-Debüt in der Liga. Nach den Treffern von Thomas Müller und Serge Gnabry wollten die Münchner das Ding dann locker nach Hause fahren. Nach dem zuerst abseitsverdächtigem Anschlusstreffer durch Drexler kam noch mal ein wenig Spannung auf, jedoch hielten die Bayern den Ball clever in den eigenen Reihen und spielten die Zeit herunter. Damit sind die Bayern auch erst mal wieder auf „Ihrem“ Tabellenplatz 1 angekommen. Mal sehen, was RB später macht.

Bielefeld hatte den BVB zu Gast. In der ersten Hälfte hielt die Deckung der Arminia und Dortmund tat sich schwer. Das Fehlen von Haarland aufgrund von Knieproblemen machte sich bemerkbar. In Hälfte zwei traf Mats Hummels per Doppelpack zwei Mal und machte den 2:0 Auswärtssieg so perfekt. Damit hat Hummels in den letzten zwei Spielen drei Tore geschossen. Genau so viele wie der FC Schalke in der ganzen Saison….

Werder Bremen musste bei der Frankfurter Eintracht antreten. Und lieferte dabei ein, sagen wir mal vorsichtig, nicht so tolles Spiel ab. Trainer Kohlfeld sagte danach „zukünftig müssen wir auch wieder mehr Fußballspielen…“ Die Eintracht war deutlich überlegen, musste sich am Ende jedoch mit einem Unentsdchieden zufrieden geben. Mehr als der Ausgleich zum 1:1 nach einem haaarsträubenden Fehler durch Gebreselassie klappte nicht. Zuvor waren die Bremer überraschend durch Sargent in Führung gegangen.

Augsburg empfing mit Mainz den Tabellenletzten. Und nach der erwarteten Halbzeitführung gelang der Mainzer Ausgleich. Etwas überraschend aber Mainz danach stärker und für kurze Zeit roch es nach Überraschung. Aber dann kam Andre Hahn und entschied mit seinen beiden Treffern in den letzten zehn Minuten die Partie. 3:1 für Augsburg und Mainz weiter mit null Punkten am Tabellenende.

Im abendlichen Topspiel waren die beiden Champion League Teilnehmer Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig die Gegner. Es ging munter hin und her, sechs gelbe Karten wurden verteilt und nach einer Stunde gelang Wolf das entscheidende Tor zum 1:0 Endstand. Nach den letzten Auftritten der Borussia glaubte man ja nicht mehr daran, dass sie eine Führung über die Zeit bringen können. Leipzigs erste Niederlage der Saison, nach der deutlichen 0:5 Klatsche in der CL in Manchester, bedeutete gleichzeitig den Verlust der Tabellenführung. Dort nun Bayern vor Dortmund und Leipzig.

Sonntag dann wie gewohnt zwei Spiele. Erst Freiburg gegen Leverkusen. Die Breisgauer erwischten eine Traumstart und gingen nach vier Minuten in Führung. Aber am Ende hatten sie die Rechnung ohne Alario gemacht. Er traf erst zum Ausgleich und kurz vor der Halbzeit dann zur 2:1 Pausenführung. Zwischenzeitlich hatte Sven Bender erst Rot gesehen, die Karte wurde dann vom Referee nach Sichtung des Videobeweises in gelb umgewandelt. Und wohl auch zu Recht. In Hälfte zwei erhöhte Bayer erst auf 3:1, bevor der Top-Joker Petersen verkürzte. Doch nur zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer erzielte Tah den 2:4 Endstand.

Und später dann noch Hertha gegen Hoffenheim. Die Berliner, nach dem Auftaktsieg in Bremen noch ohne weitere Punkte, waren in der ersten Hälfte das druckvollere Team, gingen auch nach sechs Minuten in Führung. Doch Wolfsburg, die Remis-Könige der Liga, konnten nach gut 20 Minuten den Ausgleich erzielen. Dabei bleib es dann auch. Für Hertha trotzdem der schlechteste Saisonstart der letzten elf Jahre in der Bundesliga.

Das zweite Montagsspiel der Saison war dann Hoffenheim gegen Union Berlin. Für mich DAS Überraschungsergebnis des Spieltags. Max Kruse traf per Foulelfmeter zum 1:0 für die Eisernen. In Überzahl mussten sie dann den Ausgleich hinnehmen aber Pojanpalo traf dann zum 1:2 bevor Teuchert in der Nachspielzeit dann alles klar machte. Beide Treffer wurden übrigens auch von Max Kruse vorbereitet. Und für Union war es das fünfte Spiel in Folge ohne Niederlage.

Es bleibt eine spannende Saison. Und Schalke kann heute im DFB Pokal gegen einen Viertligisten nachlegen. Bei einem Sieg wäre es der erste Pflichtspielsieg nach neuneinhalb Monaten… Wenn nicht…. wird die zweite Liga nächste Saison wohl noch spannender….

Erster Eintrag im Blog

Mein neuer Blog. Sicherlich nur einer von vielen. Und ich würde mich trotzdem freuen, wenn der Eine oder die Andere liest was ich hier so von mir gebe. Ich selbst bin gespannt, was ich hier so niederschreiben werde. Sicherlich Dinge, die meine Hobbys, meine Interessen betreffen.  Als da wären Fußball im allgemeinen und mein HSV im besonderen. Der Kiwanis-Club Ahrensbök und sicherlich auch alle möglichen aktuellen Themen. Lassen wir alle uns doch einfach mal überraschen, was hier so passiert.

© 2021

Theme von Anders NorénHoch ↑